Nachhaltige Immobilien

Für öffentliche Verwaltungen, Unternehmen, Stiftungen oder private Eigentümer binden Immobilien finanzielle und personelle Ressourcen. Obwohl sie oft nicht zum Kerngeschäft gehören, haben sie einen Einfluss auf Vermögens- und Erfolgslage. Mit der Diskussion um Energie, Nachhaltigkeit und Gesundheit wird deutlich: Immobilien fordern unsere Aufmerksamkeit. Sie können einen wichtigen Beitrag für die Positionierung und Gesundheit leisten und bergen Einsparpotenziale.

Ein Immobilienportefeuille auf eine nachhaltige Strategie auszurichten, erfordert eine ganzheitliche Herangehensweise. Mit dem Ziel, die Wertbeständigkeit zu sichern, dürfen keine ad hoc Entscheide getroffen werden. Vielmehr sind die finanziellen Mittel mit Blick auf die zeitliche Perspektive und den gesamten Immobilienbestand zu priorisieren. Folgekosten durch Bewirtschaftung und Unterhalt erfordern eine bedarfsgerechte strategische Steuerung des Immobilienportfolios.

  • Analyse der Auswirkungen der Nachhaltigkeitsstrategie auf das Portfolio
  • Entwickeln der Nachhaltigkeitskriterien für Objekt- und Portfoliobewertung
  • Ableiten von Bestandsentwicklungs- und Optimierungsstrategien
  • Einbettung der Nachhaltigkeit in Prozesse mittels Zielen, Kriterien und Checklisten
  • Mitarbeitendenausbildung

Bestellerkompetenz wird allenthalben gefordert. Phasengerecht Ziele und Vorgaben zu definieren ist jedoch in der heutigen dynamischen Baubranche eine grosse Herausforderung. Neu kommen nun auch noch die Anforderungen des nachhaltigen Bauens und Bewirtschaftens hinzu. Zwar stehen viele verschiedene Merkblätter, Vorgaben und Richtlinien zur Verfügung, doch diese Vielfältigkeit überfordert. Die Nachhaltigkeit in einer Immobilienabteilung so zu verankern, dass zur richtigen Zeit die richtigen Informationen zur Verfügung stehen, ist die grosse Herausforderung.

  • Phasengerechte Einbettung in bestehendes Prozessmodell
  • Entwickeln von passenden Hilfsmitteln, Checklisten
  • Verständnis Nachhaltigkeit entwickeln
  • Begleitung bei der Umsetzung in konkreten Projekten

Sie möchten gerne Ihre Liegenschaft nach Stand der Technik, kostengünstig und architektonisch hochstehend sanieren? Zusammen mit assoziierten Architekturteams suchen wir Lösungen, um die Anforderungen optimal zu erfüllen.

  • Standortbestimmung und strategische Beratung für Sanierung einer Liegenschaft oder Strategie für die nachhaltige Entwicklung des Bestandes.
  • Erarbeitung von Machbarkeitsstudien und Auswahl von Planendenteams unter Berücksichtigung der Nachhaltigkeitskriterien
  • Fachcontrolling MINERGIE-ECO bei Sanierungsvorhaben
  • Beratungen für ein gesundes und ökologisches Materialkonzept
  • Mieter/innen-Kommunikation

Rund 80 % unseres Lebens verbringen wir in Innenräumen. Welche Bedingungen muss der Innenraum erfüllen, damit wir uns wohl fühlen und gesund bleiben? Wie können wir Schadstoffe vermeiden? Wo können wir Energiesparen? Gerne schauen wir bei Ihnen für eine Analyse und Empfehlungen für das weitere Vorgehen vorbei.

  • Wohnbauberatung
  • Ökologische und gesunde Baustoffe
  • Eruieren von Innenraumbelastungen
  • Sanieren von Schadstoffen (Asbest, PCB, etc.)

Genossenschaften wollen im konkreten Wohnalltag ein ökologisches, kostengünstiges und soziales Umfeld anbieten. Genossenschafter/innen werden eingeladen, ihr Wohnumfeld mitzugestalten und entdecken Möglichkeiten, wie sie ihren Beitrag zur 2000-Watt-Gesellschaft leisten können. Mit verschiedenen Instrumenten, Veranstaltungen und Informationen können wir Sie unterstützen. - Mieterkommunikation bei Sanierungen und Energieeffizienzmassnahmen - Basisangebot: 2 Siedlungsbesuche mit ABC-Analyse und Massnahmenplan - Unterstützung Kommunikation: Textbausteine für Briefe und Merkblätter. Hotline für Mieter/innen und Verwaltung - Unterstützung bei der Organisation von zwei Siedlungsanlässen pro Jahr (z.B. Mobilitätsworkshop, Filmabend, Öko-Samichlaus) - Weitere Angebote auf Anfrage wie z.B. Öko-Bilanz, Energieanalyse, Thermografie