Nachhaltigkeitsmanagement

Nachhaltigkeit beinhaltet eine Fülle von Themen, Kriterien und Anforderungen. Aus dieser Fülle erarbeiten wir die für Ihre Fragestellung relevanten Indikatoren. Ziel ist eine pragmatische Reduktion auf das Wesentliche, um mit vernünftigem Aufwand einen möglichst grossen Beitrag in Richtung nachhaltige Entwicklung zu erzielen.

Sie wollen wissen, wo ihre Stärken und Schwächen in Bezug auf das Thema Nachhaltigkeit und/oder Ökologie sind? Welche Ansprüche auf Sie zukommen werden und wo Sie heute stehen? Zugeschnitten auf Ihre Fragestellung, erlauben unsere Instrumente eine erste Standortbestimmung. Mit dieser Kurzberatung haben Sie eine gute Grundlage für weitere Entscheide. Für Unternehmen, kirchliche Institutionen, Schulen, NGO oder Stiftungen

  • Standortbestimmung mittels Quick-Check
  • Ökologische Kurzberatung
  • Kurz-Auswertung und Empfehlungen für das weitere Vorgehen

Die wichtigsten Bestandteile einer nachhaltigen Unternehmensführung – ökologische, soziale und innovative Stärken – in konkrete, umsetzbare Massnahmen zu übersetzen, das ist die Herausforderung. Der freiwillige Standard der Global Reporting Initiative (GRI) bietet ein anerkanntes Vorgehen.

  • Quick-Check als Standortbestimmung
  • Einführungsworkshop zum Thema
  • Stakeholder Dialoge
  • GRI Level C oder B
  • Unterstützung in Nachhaltigkeitsberichterstattung

Umweltmanagement ist die ökonomische Antwort auf steigende Rohstoffpreise und Energiekosten und ein erster Schritt in die Richtung eines nachhaltigen Wirtschaftens. Um das Konzept eines nachhaltigen Managements einzuführen, achtet eine Organisation bei der Verfolgung ihrer Ziele neben ökologischen Aspekten auch darauf, ökonomische und soziale Anliegen gleichwertig zu berücksichtigen. Um Chancen und Risiken früh zu erkennen und wettbewerbsfähig zu sein, müssen Umwelt- und Sozialmanagement in das konventionelle ökonomische Management integriert werden. Dazu braucht es sowohl betriebswirtschaftliches als auch ökologisches und soziales Fachwissen. Wir arbeiten interdisziplinär für eine erfolgreiche Umsetzung.

  • Beratung bei der Zielsetzung
  • Begleitung bei der Einführung eines Umwelt- oder Nachhaltigkeits-managements
  • Argumentarium für Entscheide zu Zielkonflikten
  • Kommunikationsmassnahmen

Projekte professionell und engagiert zu führen bedingt fundierte Kenntnisse und Erfahrungen im Projektmanagement. Die grösste Herausforderung liegt in der Konzeptphase. In dieser Phase werden wichtige Entscheide vorgespurt und alle sollten in die gleiche Richtung rudern. Ob Projekt- oder Programmmanagement, wir übernehmen von der Projektinitiierung bis zur Umsetzung die Projektleitungsfunktion.

  • Projektinitiierung und Finanzierung
  • Planung, Ausführung und Qualitätsmanagement
  • Stakeholdermanagement
  • Kommunikation

Damit Projekte einen positiven Beitrag zur Nachhaltigen Entwicklung leisten, nutzen verschiedene Gemeinden, Kantone und Organisationen Instrumente zur Nachhaltigkeitsbeurteilung von Projekten. Damit lässt sich eine transparente Darlegung und Begründung der getroffenen Entscheide darstellen. Damit stehen transparente Entscheidungsgrundlagen zur Verfügung.

  • Festlegen von individuellen Grundsätzen, Zielen, Indikatoren
  • Einsetzen von Instrumenten zur Nachhaltigkeitsbewertung
  • Argumentarium für Entscheide zu Zielkonflikten
  • Kommunikationsmassnahmen
  • Variantenvergleich strategische Planung